Eine Möglichkeit, Chemikalien zu reduzieren, ist die Entfernung von Unkraut mit einem Roboter wie diesem

- Eine Kundengeschichte mit Joost Derks vom Bauernhof Derks, Holland

Kulturpflanzen: Zuckerrüben, Chicorée

Saisons: 3 (seit 2022)

Konventioneller Landwirt nutzt Robotertechnologie, um den Einsatz von Chemikalien in seiner Landwirtschaft zu reduzieren

Lernen Sie Joost Derks kennen: Joost Derks betreibt einen Familienbetrieb im südlichen Teil der Niederlande, wo er 450 ha bewirtschaftet. Auf dem Hof werden Kartoffeln, Zwiebeln, Zuckerrüben, Zichorie, Weizen und Mais angebaut.

Seit Generationen bauen sie Zichorien und Zuckerrüben an. Die Bodenverhältnisse sind ideal für den Anbau dieser Kulturen.

Eine der größten Herausforderungen beim Zichorien- und Zuckerrübenanbau ist das Unkraut, und um das Unkraut zu vernichten, benutzen sie Chemikalien. Jedoch wollen sie den Einsatz von Chemikalien drastisch reduzieren. Es gibt verschiedene Wege, dies zu erreichen, aber die richtige Lösung für sie war in einen FarmDroid-Roboter zu investieren.

Joost setzt den FarmDroid für 10 ha Zuckerrüben und 12 ha Zichorien ein. Er ist der Meinung, dass der Roboter eine großartige Maschine ist. Die Qualität der Maschine ist gut, und man bekommt viel für sein Geld. Nach der Aussaat beginnt der Roboter mit dem Jäten, und dieser Arbeitsablauf ist ideal, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

Es dauert eine Weile, bis man mit dem FarmDroid zurechtkommt, also muss man aufgeschlossen bleiben. Alles in allem kann Joos den Roboter empfehlen. Er kann sehen, wie er sich jedes Jahr verbessert.

Wenn du daran interessiert bist, einen FarmDroid zu kaufen, rät Joos, mit jemandem zu sprechen, der einen Roboter hat. Man muss den Roboter in Aktion sehen, sich das Feld ansehen und mit dem Landwirt sprechen. Die Landwirte sind gerne bereit, ihre Erfahrungen zu teilen.

Eindrücke