Er ist einfach zu bedienen und sehr präzise!

- Eine Kundengeschichte mit Anders Tornslev Bach von Tornslev Landbrug, Dänemark

Kulturpflanzen: Raps, Zuckerrüben, Futterrüben

Saisons: 5 (Seit 2020)

In Dänemark betreibt Anders Bach zusammen mit seinem Vater eine Landwirtschaft. Auf Tornslev Landbrug werden 300 ha ökologisch und 250 ha konventionell bewirtschaftet.

Vor einigen Jahren begannen sie mit dem Anbau von Futterrüben und Zuckerrüben. In den ersten Jahren säten und hackten sie die Rüben auf traditionelle Weise mit manueller Unkrautbekämpfung, aber sie ernteten zu wenig, so dass es sich für sie wirtschaftlich nicht lohnte. Deshalb begannen sie, sich nach Alternativen umzusehen. Nach Gesprächen mit ihrem Nachbarn, der ebenfalls einen ökologischen Landwirtschaftsbetrieb hat und Zuckerrüben anbauen wollte, stießen sie auf FarmDroid.

Sie beschlossen, einen FarmDroid zu kaufen und ihn alles erledigen zu lassen. Der Roboter konnte das manuelle Unkrautjäten zwar nicht völlig überflüssig machen, aber er reduzierte es auf ein Minimum. Daher konnten sie ihre Ausgaben im Vergleich zu den Ausgaben vor der Anschaffung des FarmDroid erheblich reduzieren.

Als sie auf traditionelle Weise Rüben anbauten, brauchten sie 1350 Euro pro ha. Nachdem sie den FarmDroid einsetzten, konnten sie sich mit 260 Euro begnügen.

Anders fühlt sich nach der Anschaffung des Roboters besser in der Lage, alles unter Kontrolle zu haben, weil er keine externe Hilfe einstellen muss. Der Einsatz des Roboters hat mehrere Vorteile. Einer davon ist, dass er vor der Aussaat blind Unkraut hacken kann, ohne den Boden auszutrocknen, wie es bei der Verwendung einer Egge der Fall ist. Außerdem kann  man die Pflanzen äußerst präzise aussäen. Es ist die präziseste Aussaat, die er je gesehen hat.

Neben Rüben wird der Roboter auch für Raps eingesetzt. Mit dem Roboter werden die Pflanzen schön sauber gehalten. In den kommenden Saisons werden sie den FarmDroid nutzen, um Gras anzubauen.

Insgesamt ist der Roboter einfach zu bedienen. Man kann die Einstellungen leicht anpassen. Der FarmDroid hat Anders und seinem Vater bei Tornslev Landbrug alles sehr erleichtert. Sie erhalten eine hohe Präzision, ohne viel Zeit dafür aufwenden zu müssen. Außerdem ist es ein großer Vorteil, dass das Gerät mit Solarenergie betrieben wird und man keinen Kraftstoff verbrauchen muss. Es läuft einfach!

Eindrücke